Der plötzliche Herztod (PHT) betrifft jährlich 400 000 Menschen in Europa. Das sind mehr Todesfälle als durch AIDS, Lungen- und Brustkrebs sowie Infarkte zusammen.4

Wodurch wird plötzlicher Herztod (PHT) ausgelöst?

Episoden von PHT treten im Allgemeinen ohne Warnung auf, und führen, wenn sie nicht sofort behandelt werden, zum Tod. PHT wird durch abnormale Rhythmen des Herzmuskels (Herzrhythmusstörungen) aufgrund von kongenitalen Defekten, kongestiver Herzinsuffizienz, koronarer Herzkrankheit und anderen Krankheiten ausgelöst.

Kontakt zu ZOLL

phone.png Technischer Notdienst (rund um die Uhr erreichbar): In technischen Notfällen rufen Sie bitte 0800 – 820 061
fax.png Ärztliche Bestellungen und zusätzliche Dokumentation können per Fax an 0800-820 061 gesendet werden
mouse.png Weitere Informationen zur LifeVest erhalten Sie nach einer E-Mail an cs-lifevest-eu@zoll.com
 

1Larsen MP, Eisenberg MS, Cummins RO, Hallstrom AP. Predicting survival from out-of-hospital cardiac arrest: a graphic model. Ann EmergMed. 1993;22:1652–1658.
2Dickstein K, Cohen-Solal A, Filippatos G, McMurray JJ, Ponikowski P, Poole-Wilson PA, et al. ESC Guidelines for the diagnosis and treatment of acute and chronic heart failure 2008: the Task Force for the Diagnosis and Treatment of Acute and Chronic Heart Failure 2008 of the European Society of Cardiology. Developed in collaboration with the Heart Failure Association of the ESC (HFA) and endorsed by the European Society of Intensive Care Medicine (ESICM). Eur Heart J 2008;29:2388-442.
3Facts and Figures: Heart Failure. European Society of Cardiology website. http://www.escardio.org/static_file/Escardio/Press-media/Facts-Figures-H.... Accessed April 29, 2015.
4http://europace.oxfordjournals.org/content/11/12/1574, Huikuri. Implantable cardioverter-defibrillator therapy and the total burden of sudden cardiac death. Europace (2009) 11, 1574.

Fakten zum PHT

  • Für jede Minute, die zwischen dem Auftreten eines Herzstillstandes und dem Einsatz eines Defibrillators liegt, verringern sich die Überlebenschancen des Patienten um 10 Prozent.1
  • In Europa sind geschätzte 15 Millionen Menschen von Herzinsuffizienz  betroffen,2 3.6 Millionen werden jedes Jahr neu-diagnostiziert.3
  • Der plötzliche Herztod (PHT) betrifft jährlich 400 000 Menschen in Europa, das sind mehr Todesfälle als durch AIDS, Lungen- und Brustkrebs sowie Infarkte zusammen.4